Spedizione gratuita: resi senza problemi

Spedizione gratuita - resi facili

Il tuo marchio di yoga sostenibile da Berlino!

Il tuo carrello acquisti

Il carrello è vuoto.

Rabatt für Yoga Lehrer Lehrerinnen Yoga Studios
Rabatt für Yoga Lehrer Lehrerinnen Yoga Studios

Divasya Bibliothek

Yoga Begriffe im Sanskrit verstehen

Erfahre hier alles über die typischen Yoga Begriffe im Sanskrit.

Sanskrit - Yoga Begriffe für Dich übersetzt & erklärt: Bedeutung & Herkunft

Herzlich willkommen in unserem kleinen Lexikon über die faszinierenden Welt des Yoga und seiner tiefgründigen Sprache, dem Sanskrit.

Yoga, eine jahrtausendealte Praxis, die ihren Ursprung in Indien hat, ist mehr als nur eine Reihe von körperlichen Übungen; es ist eine umfassende Philosophie, die Körper, Geist und Seele vereint. Ein wesentlicher Teil dieser reichen Tradition sind die Sanskrit-Begriffe, die in der Yoga-Praxis allgegenwärtig sind.

Sanskrit, eine der ältesten Sprachen der Welt, ist die klassische Sprache Indiens und des Hinduismus. Sie wurde bereits im 2. Jahrtausend v. Chr. in vedischen Texten verwendet und hat die kulturellen und spirituellen Aspekte des indischen Subkontinents tief geprägt. Diese antike Sprache ist nicht nur für historische und religiöse Schriften von Bedeutung, sondern spielt auch in der modernen Yoga-Praxis eine zentrale Rolle. Viele Yoga-Positionen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und meditative Praktiken werden mit ihren traditionellen Sanskrit-Namen bezeichnet.

Hier möchten wir Dir einen Einblick in die Bedeutung dieser Sanskrit-Begriffe bieten. Unser Ziel ist es, das Verständnis und die Wertschätzung für die Tiefe und Schönheit der Yoga-Tradition zu fördern. Egal, ob Du ein Anfänger oder ein erfahrener Yogi bist, unsere detaillierten Beschreibungen und Anleitungen werden Dir helfen, Deine Yoga-Praxis auf eine Weise zu vertiefen, die über die rein körperliche Ebene hinausgeht.

Entdecke mit uns die Welt des Yoga in ihrer authentischsten Form.

Namaste.

  • Asana: Die Yoga-Posen oder Körperhaltungen, die in der Praxis eingenommen werden. Asanas dienen dazu, den Körper zu stärken und zu flexibilisieren.
  • Mantra: Ein heiliges Wort oder eine Lautfolge, die während der Meditation wiederholt wird, um Konzentration und spirituelles Wachstum zu fördern.
  • Mudra: Symbolische Handgesten, die in der Meditation und während bestimmter Asanas verwendet werden, um den Energiefluss im Körper zu leiten.
  • Samadhi: Der Zustand der vollständigen geistigen Klarheit und Ruhe, das Endziel der meditativen Yoga-Praxis.
  • Pranayama: Eine Reihe von Atemübungen, die darauf abzielen, die Lebensenergie (Prana) zu kontrollieren und zu regulieren.
  • Shavasana: Auch als "Totenstellung" bekannt, ist dies eine entspannende Pose, die am Ende der Yogapraxis zur Entspannung und Integration der Übung dient.
  • Surya Namaskar: Bekannt als Sonnengruß, eine Reihe von Asanas, die in einer fließenden Bewegung ausgeführt werden und oft als Aufwärmübung im Yoga praktiziert werden.
  • Chakra: Bezeichnet die Energiezentren im Körper. Es gibt sieben Hauptchakren, die entlang der Wirbelsäule angeordnet sind.
  • Vinyasa: Ein dynamischer Yogastil, der Atem und Bewegung in einer fließenden Sequenz verbindet.
  • Kundalini: Bezieht sich auf die spirituelle Energie, die am unteren Ende der Wirbelsäule ruht und durch Yoga-Praktiken erweckt werden kann.
  • Hatha: Ein Yogastil, der sich auf die Praxis von Asanas und Pranayama konzentriert, um den Körper und Geist zu reinigen und vorzubereiten.
  • Ashtanga: Ein dynamischer und körperlich fordernder Yogastil, der aus einer festgelegten Sequenz von Asanas besteht. Ashtanga Yoga legt Wert auf Synchronisation von Atmung und Bewegung.
  • Bikram: Eine Art von Yoga, die von Bikram Choudhury entwickelt wurde. Es umfasst eine Serie von 26 Haltungen und zwei Atemübungen, die in einem Raum praktiziert werden, der auf etwa 40 Grad Celsius erwärmt wird.
  • Yyengar: Benannt nach B.K.S. Iyengar, dieser Yogastil legt großen Wert auf Präzision und Ausrichtung in den Asanas. Iyengar Yoga ist bekannt für die Verwendung von Hilfsmitteln wie Gurten, Blöcken und Kissen, um die korrekte Ausführung der Haltungen zu unterstützen und zu verbessern.
  • Jivamukti Yoga, gegründet 1984 von Sharon Gannon und David Life, vereint physische Herausforderung mit spirituellen und ethischen Prinzipien. Jivamukti Yoga ist ein dynamischer Yogastil, der Asanas, Ethik und Spiritualität verbindet.

Bedeutung Yoga Begriffe im Sanskrit

Sanskrit Asana Bedeutung
Sanskrit: आसन

Asana

Die Yoga-Posen oder Körperhaltungen, die in der Praxis eingenommen werden. Asanas dienen dazu, den Körper zu stärken und zu flexibilisieren.

Mantra bei der Meditation mit Mala Kette
Sanskrit: मन्त्र

Mantra

Ein heiliges Wort oder eine Lautfolge, die während der Meditation wiederholt wird, um Konzentration und spirituelles Wachstum zu fördern.

Mudra Arten Hand Gesten im Yoga
Sanskrit: मुद्रा

Mudra

Symbolische Handgesten, die in der Meditation und während bestimmter Asanas verwendet werden, um den Energiefluss im Körper zu leiten.

Samadhi Sanskirt Bedeutung
Sanskrit: समाधि

Samadhi

Der Zustand der vollständigen geistigen Klarheit und Ruhe, das Endziel der meditativen Yoga-Praxis.

Sanskrit: प्राणायाम

Pranayama

Eine Reihe von Atemübungen, die darauf abzielen, die Lebensenergie (Prana) zu kontrollieren und zu regulieren.

Shavasana Yoga pose Anleitung
Sanskrit: शवासन)

Shavasana

Auch als "Totenstellung" bekannt, ist dies eine entspannende Pose, die am Ende der Yogapraxis zur Entspannung und Integration der Übung dient.

Rabatt für Yoga Lehrer
Sanskrit: सूर्य नमस्कार

Surya Namaskar

Bekannt als Sonnengruß, eine Reihe von Asanas, die in einer fließenden Bewegung ausgeführt werden und oft als Aufwärmübung im Yoga praktiziert werden.

Chakra Bedeutung Sanskrit
Sanskrit: चक्र

Chakra

Bezeichnet die Energiezentren im Körper. Es gibt sieben Hauptchakren, die entlang der Wirbelsäule angeordnet sind.

Sanskrit: विन्यास

Vinyasa

Ein dynamischer Yogastil, der Atem und Bewegung in einer fließenden Sequenz verbindet.

Sanskrit: कुण्डलिनी

Kundalini

Bezieht sich auf die spirituelle Energie, die am unteren Ende der Wirbelsäule ruht und durch Yoga-Praktiken erweckt werden kann.

Sanskrit: हठ

Hatha

Ein Yogastil, der sich auf die Praxis von Asanas und Pranayama konzentriert, um den Körper und Geist zu reinigen und vorzubereiten.

Yin Yoga Trend Tradition
Sanskrit: अष्टांग

Ashtanga

Ein dynamischer und körperlich fordernder Yogastil, der aus einer festgelegten Sequenz von Asanas besteht. Ashtanga Yoga legt Wert auf Synchronisation von Atmung und Bewegung.

Typische Asana im Yoga
Sanskrit: बिक्रम

Bikram

Eine Art von Yoga, die von Bikram Choudhury entwickelt wurde. Es umfasst eine Serie von 26 Haltungen und zwei Atemübungen, die in einem Raum praktiziert werden, der auf etwa 40 Grad Celsius erwärmt wird.

Sanskrit: आयंगर

Iyengar

Benannt nach B.K.S. Iyengar, dieser Yogastil legt großen Wert auf Präzision und Ausrichtung in den Asanas. Iyengar Yoga ist bekannt für die Verwendung von Hilfsmitteln wie Gurten, Blöcken und Kissen, um die korrekte Ausführung der Haltungen zu unterstützen und zu verbessern.

jivamukti yoga
जीवमुक्ति योग

Jivamukti

Jivamukti Yoga, gegründet 1984 von Sharon Gannon und David Life, vereint physische Herausforderung mit spirituellen und ethischen Prinzipien. Jivamukti Yoga ist ein dynamischer Yogastil, der Asanas, Ethik und Spiritualität verbindet.

Der Yoga Sonnengruß (Surya Namaskar)

Einführung, Vorteile , Ziele - mit Video zum Mitmachen und Üben!

Was ist der Sonnengruß?
Der Yoga Sonnengruß, auch als Surya Namaskar bekannt, ist eine kraftvolle Abfolge von Yoga-Posen, die eine tiefgreifende Bedeutung und einen spirituellen Fokus in sich trägt. Diese Sequenz wird oft als dynamische Übung praktiziert und vereint Körper, Geist und Seele in einer harmonischen Bewegung.

Du hast noch weitere Fragen?

Schreibe uns!